Über mich

Wie kann ich das ständige Grübeln stoppen?

Deine negativen Gedanken halten dich nachts wach und rauben dir deine Energie.

Du drehst dich gedanklich immer wieder im Kreis, findest aber keine Lösung.

Du fühlst dich durch das viele Grübeln belastet, weißt aber nicht, wie du damit aufhören kannst.

Hey, ich bin Nima

Ich arbeite mit Männern und Frauen, denen ihr ständiges Grübeln Kraft und Energie raubt.

Sie fühlen sich durch ihre negativen Gedanken belastet und suchen nach einem Weg, diese zu stoppen.

Ich unterstütze dich, erfolgreich aus der Grübelfalle auszusteigen, deine innere Ruhe zu stärken und ein positives Lebensgefühl zu entwickeln.

Nima Ashoff

Meine eigene Reise

Aus eigener Erfahrung weiß ich wie es sich anfühlt, sich über jede Kleinigkeit einen Kopf zu machen. Abends wach zu liegen und vor lauter Grübeln nicht einschlafen zu können.

„Hätte ich das vielleicht lieber nicht sagen sollen?“
„Was, wenn das die falsche Entscheidung war?“
„Wieso hat mich XY vorhin so komisch angeguckt. Habe ich was Falsches gemacht?“

Dieses negative Gedankenkarussell kostet eine Menge Energie und kann krank machen. Kopfschmerzen, Verspannungen und Depressionen sind ein paar der Folgen, die ständiges Grübeln nach sich ziehen kann – ich kenne alle davon!

Mitten in der Nacht bin ich aufgewacht und sofort ging mein Gedankenchaos los. Morgens war ich total gerädert und habe mich müde durch den Tag geschleppt.

Die Gründe dafür habe ich im Außen gesucht. Meine mich nicht erfüllende Arbeit und meine unglückliche Ehe waren an meinem Stress und meiner Unzufriedenheit schuld, dachte ich.

Dass der Schlüssel zu einem glücklichen Leben in meinem Denken liegt, das war mir damals nicht bewusst.

Der Wendepunkt

Anstatt zuversichtlich einen Schritt nach vorne zu machen, habe ich mich im Kreis gedreht. Mein negatives Denken hat mich komplett ausgebremst.

Hier habe ich mir Sorgen über ungelegte Eier gemacht, da haben mich Selbstzweifel geplagt.

Und irgendwann kam dann die Diagnose: Depression!

Das war der Punkt, an dem ich damit begonnen habe, mich meinen Gedanken zu stellen und sie zu steuern. Geholfen haben mir dabei auch meine Ausbildungen zum systemischen Coach bei change concepts in Bonn sowie zur Entspannungstrainerin.

Ich habe gelernt, mit meinen Sorgen und Ängsten umzugehen. Mich nicht mehr von ihnen leiten zu lassen, sondern das Ruder in meine eigenen Hände zu nehmen.

Der wichtigste Schritt war es, genau hinzuschauen und zu beobachten, was in meinem Kopf abgeht. Meine negativen Gedanken kennen zu lernen und sie in eine positive Richtung zu lenken.

Und heute?

Auch heute grüble ich noch ab und zu, doch inzwischen weiß ich genau, wie ich es stoppen kann. Ich lasse nicht mehr zu, dass mich meine negativen Gedanken nach unten ziehen und mir die Lebensfreude rauben. 

Seit einigen Jahren führe ich ein Leben, das ich mir damals nicht hätte vorstellen können: Ich reise  in einem Oldtimerbus durch Europa und arbeite von unterwegs. 

„Achte auf deine Gedanken, denn sie beeinflussen dein Handeln.“

Du kannst nicht verhindern, dass du denkst, aber du kannst steuern, was du denkst.  

Gerne unterstütze ich dich dabei, erfolgreich aus der Grübelfalle auszusteigen und deine Zuversicht sowie deine innere Ruhe zu stärken.